Perversion in der Kunstwelt

Prädikat künstlerisch wertvoll.

image

Dieses beeindruckende Bild wurde Anfang 2014 in einer Toilettenanlage im New Yorker Stadtteil Manhattan geschossen und gilt jetzt schon als Liebhaberstück und Geheimtipp unter gutbetuchten Kunstsammlern.

Die Tiefe und hintergründige Genialität des Künstlers drückt sich in beeindruckender Weise in diesen Fotografischen Meisterwerk aus.

Es handelt sich dabei Gerüchten zufolge um einen der bekanntesten Fotokünstler unser Zeit, der dieses Bild nach einen feucht fröhlichen Abend in Begleitung von mehreren sehr zutraulichen Damen auf der Toilette eines bekannten New Yorker Nachtclubs schoss.

Trotzt des Gelingens dieses Meisterwerks, zieht er es jedoch lieber vor anonym zu bleiben.
Er befürchret das es zu Problemen mit seiner Ehegattin kommen könnte falls seine Intentität bekannt wird.

Was sehr Schade ist in Anbetracht dieses atemberaubenden, zu tiefst emotional bewegenden Fotokunstwerks, dessen Macher doch auch in der Öffentlichkeit geehrt werden sollte und die  Anerkennung der Kunstwelt verdient.

Veröffentlicht mit WordPress für Android

Veröffentlicht von

Dan

Ich bin die Person die hinter dem AM Magazin steht. Ich bin 34 Jahre, und Vater von 2 tollen Kindern. Sport hat mir in meinen Leben sehr viel gegeben und mich zu dem gemacht wer ich heute bin. Beruflich habe ich immer versucht mich selbst zu verwirklichen, auch wenn ich dabei ab und an Fehltritte getätigt habe. ...Diese Seite ist noch in Bearbeitung. Meine Web Page: https://arbeitundmobbing.com/ Mein Privater Blog: http://mensworldreport.wordpress.com/ Meine AboutMe Page: http://about.me/danpl

8 Gedanken zu „Perversion in der Kunstwelt“

Gib deinen Senf dazu ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s