Mein bahnbrechendes neues Ernährungsmodel 2014

 Oder anders gesagt…..

 

Wie ich im letzten Jahr versuchte durch die Optimierung meiner Lebens und Ernährungsweise, schneller die einzigartige Möglichkeit zu erhalten, andere Perspektiven kennen zu lernen.

Und zwar DIE… mir bald die Radischen von unten ansehen zu können.

 

Im Zuge meines kleinen privaten Projekts GET FIT…BAD ASS MODUS möchte ich hier auch deshalb kurz diese meine Ernährungs und Lebensweise zeigen.

Welche vor allem in den letzen Monaten etwas zu sehr ins negative abgerutscht ist, da das Letzte Jahr besonders Arbeitsintensiv für mich war.

Also einfach extrem viel Arbeit und Stress.

Und ich habe vielleicht auch ein wenig bewusst die Ernährung bzw. Lebensweise zu sehr schleifen lassen.

Das ist doch Dumm? Ja vielleicht, aber ich wollte die Veränderungen auf meine Psyche noch einmal in umgekehrter Form an mir feststellen.

Um das genauer zu beschrieben….

Als ich mich 2012 rapide äußerlich zu verändern begann wurde mir nach einiger Zeit von machen Menschen nachgesagt ich hätte mich auch Charakterlich verändert. Tja das Resultat dieses kleinen Selbsttest:

 

Nööö! Falsch ich bin immer der gleiche, egal ob schlank und durch trainiert, oder mit mehr auf den Hüften.  😉

Also ist die Aussage von diesen oben erwähnten Personen für mich leider nicht nachvollziehbar?

Interessant ist jetzt hierbei auch die Frage für mich. Wie wirkt sich eine positive körperliche Veränderung, oder generell eine große persönliche Leistung(Erfolg) einer Person, auf dessen Mitmenschen aus? Wie empfinden diese so etwas?

….Bewunderung, Freunde? Kann aus anfänglicher Bewunderung und Respekt irgendwann Hass, Eifersucht Neid werden?

Ich weiß es nicht! Ich konnte mich nie in so etwas persönlich hinein versetzen.

Wann immer ich einen Mitmenschen in meiner Gesellschaft hatte der etwas besonderes erreichte, dann waren die einzigen Gefühle die bei mir hervorgerufen wurden Freunde. Und vor allem wurde bei mir auch immer Interesse, Neugier entfacht.

….Wie hat der Mensch das geschafft? Tolle Leistung! Was kann ich davon für mich persönlich lernen?

Als kleines Beispiel am Rande…


Als ich ca. 6 Jahre alt war, bewunderte ich meinen Großvater den wir nur selten besuchten. Ich stellte fest das er anders aussah als die anderen.

Er hatte einen riesigen Bizeps und ich konnte mir in meiner kindlichen Naivität nicht erklären wir so etwas zustande kam?

Kurzum… Das Resultat war, das meine Großvater mir eine Langhantel aus 2 aufgeschnitten PET Cola Flaschen bastelte, in die er dann Zement einfüllte und darin eine Stahstrebe einzementierte. 

Er überreichte mir dieses Wunderwerk modern Trainings Equipments mit den Worten:

Da und jetzt heben. 


Die kleine Geschichte wollte ich wie gesagt nur am Rande festhalten und soll nur ein wenig vermitteln wie ich mich, und warum ich mich so entwickelt habe.

Ich hatte von meinen Großvater gelernt….

Wenn du etwas toll findest dann frag nach dem Wie und Was! LERNE es, setze es um und du wirst belohnt werden mit etwas was die meisten anderen nicht haben.

Du wirst dich entwickeln.


Diese meine Einstellung dürfte bei einigen Menschen anders sein. Ob das intelligent und für die persönliche Entwicklung förderlich ist weiß ich nicht?

Ich habe von Kindheit an andere Regeln erlernt und habe mir daher nie wirklich Gedanken darüber gemacht. Wie auch immer?

Unten Folgend möchte ich festhalten wie ich im letzten Jahr gelebt habe. Nein, nicht damit dieser Selbstzerstörungstrip als vorbildliches Beispiel genommen wird!

Nein! Bloß das nicht! Ich will es vielmehr für mich hier im Blog festhalten und höchstens etwas Einblick geben wie unser Lebenswandel und unser Ernährung von bestimmte Umständen zum schlechten verleitet werden  können.

Leider nimmt man dies meist aber einfach gar nicht, oder viel zu Spät wahr!

 

Und so ging es bei mir ab, vor allem in den letzen Monaten…..

 

Frühstück

Mein Frühstück:

Kaffee und Zigaretten.

Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. So hört man es Gerüchten zufolge. Daher war es besonders wichtig, dies mit einem besonders Vitamin und Nährstoffreichen Menü zu würdigen. Also hieß es für mich logischerweise dies auch mit einem besonders opulenten Frühstück zu tun. Bestehend aus meist einer großen Tasse Kaffee und  dazu 2- 3 leckere Zigaretten. Nur so konnte ich mich gleich am Morgen voll in die Arbeit stürzten und vor den Rechner setzten. Nahrungsaufnahme würde da ja nur störend wirken, da man logischerweise die Finger zu lange verhindert hat und nicht tippen kann.

Und der weitere geniale Vorteil dabei ist… Man hat schon am Morgen, ca. 10 bis 15 Minuten gespart in denen man Arbeiten kann.

Wichtig dabei war! Es sollten MINDESTENS 2-3 Zigaretten sein um die Lunge auf die Belastungen des Tages vorzubereiten.

 

ScnackautomatIm Laufe des Tages:

Ca. 2 Schachteln Zigaretten, bis zu 8 Tassen Kaffee, im Schnitt mindestens 1 Tafel Schokolade  (Meist Abends),

2 – 3 Dosen Energy Drinks, 2 – 3 Snacks aus dem Snack Automaten z.b…Sandwiches,Croissants,Schokoriegel.

Wichtig bei dieser Nahrungsaufnahme Prozedur unter Tag war es, einen möglichst andauernd hohe und regelmäßige Zufuhr von Kurzkettigen Kohlehydraten zu gewährleisten. Das ließ sich sehr gut über einen an meiner Arbeitsstelle vorhanden Snackautomaten bewerkstelligen.

Kohlehydrate stimulieren die Produktion von Serotonin, einem Botenstoff, der die Stimmung beeinflusst. Ein Mangel kann daher zu Stimmungsschwankungen und Depressionen führen. Das musste ich natürlich unbedingt vermeiden und es half auch sehr gut dabei Probleme besser zu verdrängen. Man setzt sich quasi unter Droge.  😉

Wir kennen alle Gedanken wie diese…

…Oh Mann! Jetzt hat der Kollege wieder Mist gebaut? Kein Problem… Mal schnell einen Schokoriegel und alles ist halb so schlimm.

…Schon wieder ein Fehler im Programm! Argh! Wer war das? Kein Problem… Ein Donat hilft.  😉

Auch der durch Schlafstörungen verursachte akute Schlafmangel und die daraus resultierende aufkommende Müdigkeit unter Tag konnte ich so auch natürlich  perfekt mit der hohen und konstanten Dosis von Koffein in Form von  Kaffee und Energydrinks kompensieren.

Nicht zu verachten war dabei auch der positive Effekt der hohen Menge von Nikotin. Die Einerseits auf pushend wirkte und auch immer wieder ein schönes wohliges Glücksgefühl in meinem Gehirn freisetzte.

….Nein, sag der Kollegin nicht das sie die Bestellung schon wieder falsch aufgegeben hat und das es zum 3 mal in Folge .

Rauch einfach eine! Beim nächsten Mal wird es mit Gottes Hilfe hoffentlich klappen. 

 

Meine

Hauptmahlzeiten

Pizza, Burger , Würste, bei Fleisch war es wichtig das Gemüse wegzulassen.Ugesund Essen

(das würde die Sachen ohnehin nur unnötig komplizieren)

Dabei auf keinen Fall zu vernachlässigen! Wann immer es geht ein üppiges Dessert.

Wie Eiscreme, Pudding, Kuchen, Torten oder was sonst möglichst süß schmeckt.

Dies meistens am Abend direkt vor dem Schlafen gehen, oder ab und zu wenn  Mittags grad Zeit ist.

Hier auch wieder natürlich bevorzugt Kohlehydratreich und in einer Form die möglichst schnell zu verabreichen ist.

Zeit ist schließlich Geld.

 

 In der Nacht:

Kühlschrank

Alles was der Kühlschrank noch her gibt.

In der Nacht war es besonders wichtig den durch Stress und psychische Belastungen hervorgerufenen Schlafstörungen gekonnt entgegen zu wirken. Das indem ich mich unverzüglich aus dem Bett begeben habe, wenn ich merkte das sich der Schlaf nicht einstellte.  Dabei war dann schnellst Möglich der Kühlschrank aufzusuchen.

Hier konnte man sich in der Regel mit stark Zuckerhaltigen Lebensmitteln versorgen, die nach Einnahmen eine rapide Insulinspitze verursachen.  Diese fällt natürlich dann ebenso schnell wieder ab. Und hier ist dies perfekt zum einschlafen nutzbar. Manchmal war der Vorgang unter Umständen mehrmals in der Nacht durchzuführen, falls sich der gewünschte Effekt nicht beim ersten Durchgang einstellte.

 

 

 

 

Lange Rede kurzer Sinn! So geht es natürlich nicht!

Reinfressen bringt nichts und ist nur schädlich! Vor allem wenn Probleme von außen kommen.

Einerseits für dem eigenen Körper, und anderseits werden die PROBLEME so auch nicht aus der Welt geschafft.

Das einzig vernünftige ist Probleme zu lösen und nicht einfach unterbewusst zu verdrängen.

DAS ERGEBNIS dieses oben beschriebenen sozusagen fast schon Selbstversuchs, werde ich in einem der nächsten Beiträgeim Zuge des Starts von GET FIT BAD ASS festhalten .

Darauf bin ich selbst schon gespannt. Wie hat sich mein Körperfettanteil im letzten Jahr verändert?

Veröffentlicht von

Dan

Ich bin die Person die hinter dem AM Magazin steht. Ich bin 34 Jahre, und Vater von 2 tollen Kindern. Sport hat mir in meinen Leben sehr viel gegeben und mich zu dem gemacht wer ich heute bin. Beruflich habe ich immer versucht mich selbst zu verwirklichen, auch wenn ich dabei ab und an Fehltritte getätigt habe. ...Diese Seite ist noch in Bearbeitung. Meine Web Page: https://arbeitundmobbing.com/ Mein Privater Blog: http://mensworldreport.wordpress.com/ Meine AboutMe Page: http://about.me/danpl

2 Gedanken zu „Mein bahnbrechendes neues Ernährungsmodel 2014“

Gib deinen Senf dazu ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s