Unser Rechtssystem sucks?

Oder doch eine tolle Möglichkeit zur wahren Gerechtigkeit durch freie Meinungsäußerung?

Das ist eine weitere Dokumentation  zu meinen Erlebnissen in der Neuhauser Verkehrstechnik und in Zusammenhang mit der mutmaßlichen Verleumdung durch die Ex-Kollegin Nina S.

IMG_20131009_044046-12
Nina S. aus Wels

Die letzen Tage waren absolut Stressig. GET FIT BAD ASS ist am laufen und macht Macken (Knie, Rücken). Nebenbei ein Möbelbau Marathon(Stockbetten für die Kids und 2 riesen Schränke waren zu errichten). Dazu kamen noch viel Arbeit mit meiner neuen Webseite und Anwalts Termine betreffend der EX- Kollegin Nina S. Deshalb will ich mich auch hiermit bei den vielen unbeantworteten Mails in meinem Postfach entschuldigen! Sorry ich werde alle brav abarbeiten ! 🙂

Die Hintergrund Story zu unten folgendem ist für alle neuen Leser hier und hier im Blog ersichtlich. (Mobbing, Rufmord). Auch in dem Offenen Brief an das Unternehmen oben im Header Bereich ist ein Überblick zu dem Fall.

In den letzten Tagen erhielt ich endlich Nachricht vom Landesgericht Linz für diesen besagten Fall. Meine Strafanzeige gegen Nina S. wurde wie fast schon erwartet abgewiesen. Aus dem Kontext der Begründung kann man vereinfacht sagen das die Richter der Meinung sind das Nina S. nicht klar war, was sie da behauptet hat und das deshalb die für eine Verurteilung als Verleumderin Notwendige Wissentlichkeit nicht beweisbar wäre.

Dies zeigt einen interessanten Blickwinkel auf das Österreichische Rechtssystem. Um das zu verdeutlichen…

Nina S. hatte mir damals im meinem ehemaligen Unternehmen Stalking unterstellt aus Rache nach einem Streit der sich per Chat ausgetragen hatte. Sie hatte um diese Behauptung selbstverständlich auch eine schönes Märchen herum gestrickt, um sie so natürlich glaubhafter zu machen. Und zwar die typische Stalker Geschichte vom enttäuschten verliebten Arbeitskollegen der mit ihrer Ablehnung nicht zu recht kommt und sie nach Monaten ohne Kontakt einfach aus Liebeskummer heraus zu beschimpfen, beleidigen und zu stalken beginnt. Selbstredend hatte ich das auch in der Arbeit gemacht.

Das diese Geschichte so nie stattgefunden hat war in meinen Beweisen gegen Nina S. ersichtlich. Und das Nina S. diese Stalking Behauptung gegenüber mehren Personen getätigt hatte, ist auch bewiesen gewesen. Weiter hatte Nina S. diese Stalking Behauptung dann auch bei der Polizei gemacht und dabei die Chats manipuliert, um sie so vermutlich ein wenig Stalker Like wirken zu lassen, nachdem ich meinen Job durch diese ihre falschen Behauptungen bereits verloren hatte. Diese Manipulation ist übrigens auch bewiesen. Als ich damals heraus fand warum ich meinen Job verloren hatte, habe ich Nina S. kontaktiert und versucht sie dazu zu bewegen ihre Falschen Behauptungen zurück zu ziehen um meinen Ruf zu retten. Das Ergebnis war das Nina S. mich dann wie gesagt sogar wegen Stalking angezeigte. Diese Anzeige wurde dann von Gericht natürlich sofort abgewiesen da es nie Stalking gab, sondern einen Streit den Nina S. vom Zaun gebrochen hatte.

Das half aber dann auch nicht weiter denn der Schaden war bereits entstanden. Ich hatte meinen Job verloren.


Zusammenfassend lässt sich also sagen:

Das Gericht ist also der Meinung das ein Mensch der jemanden mehrfach des Stalkings bezichtigt und dies dann auch bei der Polizei macht und dabei noch manipulierte Chats als Beweismittel einreicht, nicht klar gewesen sei, das er so jemanden der Gefahr der Behördlichen Verfolgung aussetzt.

Aus der Begründung für diesen Schluss des Landesgerichts geht auch hervor das nicht jedermann bekannt ist was Stalking bedeutet und das es sich hierbei um eine Straftat handelt. Nina S. hätte mein Verhalten ihr gegenüber als so empfunden wie sie es geschildert hat und dies einfach als Stalking bezeichnet.

Interessant ist dabei auch der Widerspruch in sich. Denn wenn Nina S. dies alles nicht klar gewesen sein dürfte? Wie lässt sich dann begründen das ihr sehr wohl klar gewesen sein muss, das sie die Möglichkeit hat bei der Polizei eine Anzeige wegen Stalking einzureichen? Und wie lässt sich begründen das Nina S. um ihre Stalking Behauptung das Märchen des enttäuschten verliebten Arbeitskollegen gestrickt hatte, und nebenbei dazu noch ein wenig Chat Manipulation betreibt, um das ganze ein klein wenig glaubhafter zu machen, wenn sie doch NICHT im WISSEN war das ihre Behauptung falsch ist ? Es muss wohl auch einfach ein kleiner, großer Zufall gewesen sein, das in diesen Chats plötzlich ganz bestimmte Abschnitte, ganz versehentlich von ihr gelöscht wurden.  😉


Es dürfte sich also im österreichischen Rechtssystem eine interessante Möglichkeit bieten und zwar folgende…

Jeder kann jemanden eine Straftat unterstellen mit der nachträglichen Begründung das er nicht gewusst habe das es sich um eine Straftat handelt und das man es eigentlich gar nicht so gemeint hätte. Z.B mit solchen Behauptungen wie … Ich wurde vergewaltigt, ich wurde gestalkt, ich wurde geschlagen…

Mann kann sich um seine Behauptung ein schönes Märchen stricken um sie für andere Menschen glaubhafter zu machen. Je nachdem was gerade gut passt und vielleicht ein wenig mit den Wahren Begebenheiten zusammenhängt die teilweise von anderern Personen auch mitbekommen wurden. Damit kann man sehr gut gut den gewünschten Effekt erzielen und zwar das die Lüge nicht auffällig ist, und die Falsche Behauptung glaubhafter wirkt.

Das alles kann man dann auch gut mit dem rechtfertigen das man es selbst so wahr genommen habe. Und siehe da…

Plötzlich wird aus beidseitigen Geschlechtsverkehr eine Vergewaltigung. Oder aus einem Streit der per Chat ausgetragen wurde plötzlich Stalking.

Es ist wunderbar, fast wie Magie 😉

Ich glaube jedem Leser hier ist klar was das bedeutet.

the truth or your story


Hier geht es zum zweiten Teil.

Veröffentlicht von

Dan

Ich bin die Person die hinter dem AM Magazin steht. Ich bin 34 Jahre, und Vater von 2 tollen Kindern. Sport hat mir in meinen Leben sehr viel gegeben und mich zu dem gemacht wer ich heute bin. Beruflich habe ich immer versucht mich selbst zu verwirklichen, auch wenn ich dabei ab und an Fehltritte getätigt habe. ...Diese Seite ist noch in Bearbeitung. Meine Web Page: https://arbeitundmobbing.com/ Mein Privater Blog: http://mensworldreport.wordpress.com/ Meine AboutMe Page: http://about.me/danpl

2 Gedanken zu „Unser Rechtssystem sucks?“

Gib deinen Senf dazu ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s